Peru

Geschichte der ACJ

YMCA Perú als Teil einer weltweiten Bewegung

Die ACJ Peru (CVJM) Lima wurde 1920 gegründet. Sie arbeitet heute in 5 Zentren der Hauptstadt Lima und in Trujillo, im Norden des Landes. Beschäftigt sind insgesamt ca. 200 Mitarbeiter. Schwerpunkte sind Sport-, Freizeit- und Bildungsangebote und ein umfangreiches Entwicklungsprogramm in den "Pueblos jovenes" (den Elendsvierteln). Die gesamte Arbeit der ACJ soll dazu dienen, dass das Reich Gottes ausgebreitet wird. Ebenso wächst in den Armenvierteln der Millionenstadt Lima zusammen, was zusammen gehört: In Independencia und in Trujillo sind die diakonische Arbeit von Misión en Salud und die missionarische Arbeit vor allem unter Frauen und Kindern nicht mehr voneinander zu trennen. Es gibt sogar den Gedanken dort einen eigenen CVJM zu gründen, damit die Menschen nicht nur besucht werden, sondern auch Mitverantwortung für die Arbeit übernehmen.

 

Seit 2018 arbeiten Anne-Sophie und Michael Köhler als Bruderschafts-Sekretäre in der ACJ Lima mit. Ziel ihres Dienstes ist es, die Einsatzbasis für die Volontäre zu koordinieren, die christliche Ausrichtung der Arbeit zu festigen sowie daran mitzuwirken, dass die Verkündigung des Evangeliums in allen anderen Arbeitsbereichen der ACJ zu einem festen Bestandteil wird. Darüber hinaus unterstützen sie die ACJ bei der Ausbildung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die diesen wichtigen Arbeitszweig tragen.

 

Konkrete Aufgaben:

  • Begleitung der Volontäre in Peru und Vorbereitung der peruanischen Volontäre für Deutschland
  • Kurzzeiteinsätze betreuen
  • Jugendarbeit (TEN SING, Prolider, missionarische Schuleinsätze initiieren)
  • Beratung und persönliche Begeleitung von Mitarbeitenden (Juan 17, Independencia, ACJ Arequipa und Trujillo, Orientación Cristiana)
  • ökumenische Kontakte fördern
  • Kontakte mit anderen lateinamerikanischen Ländern knüpfen
  • Kommunikation, Publikationen und Kontaktpflege

Spenden für die Arbeit des YMCA in Peru

AG der CVJM Deutschlands
Evangelische Bank, Kassel
IBAN: DE57 5206 0410 0000 0012 10
BIC: GENODEF1EK1
Betreff: Weltweit Peru

Familie Köhler - als Bruderschaftssekretäre in Peru

Anne-Sophie und Michael Köhler mit Lia-Deborah und Jannis
Anne-Sophie und Michael Köhler mit Lia-Deborah und Jannis

KONTAKT:

Anne-Sophie und Michael Köhler
Calle General Clement 1954
Pueblo Libre
Lima 21 / Perú S.A.

Tel: 0051-1-4616736


Mail Anne-Sophie: askoehler@ymcaperu.org

Mail Michael: mkoehler@ymcaperu.com

 

Rundmails aus Peru:

Anne-Sophie und Michael Köhler schreiben regelmäßig Rundmails mit Informationen aus dem YMCA in Peru. Wer diese Mails direkt erhalten möchte, kann gerne hier anmelden.

Peru in der Corona-Zeit

100 Jahre YMCA Peru

Wir gratulieren:

¡Nuestros amigos de YMCA Perú!

 

¡Felicitaciones por tu cien cumpleaños! Herzliche Glückwünsche zum 100. Geburtstag!

 

Lieber Daniel, lieber Enrique, liebe Geschwister im Vorstand, liebe Freunde des YMCA!

100 Jahre wird der YMCA alt. Das ist ein Grund zum Feiern! Sehr gerne wäre ich dabei gewesen und ich habe mich schon unglaublich darauf gefreut, euch wiederzusehen. Leider ist das Corona-Virus dazwischen gekommen. Aber ich verspreche euch, ich hole das nach.

 

Der YMCA Perú hat Spuren hinterlassen:

  • Der YMCA Perú hat Spuren in meinem Leben hinterlassen: Meine zwei Töchter waren Volontärinnen in Perú. Das hat ihr Leben geprägt. Bei meinen Besuchen in Perú - ich war inzwischen fünf Mal in Perú - bin ich immer wieder beeindruckt von eurer Liebe und eurer Leidenschaft für die Menschen. Die Begegnungen mit Enrique, mit Rocio, mit Dante, mit Raul, mit Alejandro, Alberto und vielen anderen haben mein Herz berührt. Ich danke euch herzlich dafür!

  • Der YMCA Perú hat Spuren in der AG hinterlassen:
    Seit mehr als 40 Jahren besteht die Partnerschaft zwischen der AG der CVJM Deutschlands und dem YMCA Perú. Seitdem unterstützen euch die Bruderschaftssekretäre und sie profitieren selbst vom Miteinander mit euch. Mehr als 175 deutsche Volontäre haben in Perú prägende Erfahrungen für ihr Leben gemacht. Über 50 peruanische Volontäre haben uns in den AG-CVJM in Deutschland bereichert und inspiriert. Dafür danken wir euch!

  • Der YMCA Perú hinterlässt Spuren in Perú: Mision en Salud, Accion Solidaria, Crecemos Felices helfen den Ärmsten. Mit #UnClickDeDistancia handelt ihr in der Corona-Krise. Ihr seid engagiert in Schulen, im Sport, in der Jugendarbeit. Das hinterlässt Spuren im Leben von Menschen.

Alles das dient dazu, das Reich Gottes auszubreiten, wie es uns die Pariser Basis vorgibt. Das ist es, was uns und euch verbindet: Es ist Christus, der das Fundament und die Basis unserer Gemeinschaft ist. Deshalb halten wir zusammen: in Freude und in Krisen.

 

Wir beten für euch und eure Gemeinschaft und wünschen euch den Segen des dreieinigen Gottes für alles, was ihr tut.

 

Euer Freund und Bruder

 

Jürgen Baron, Generalsekretär der AG der CVJM Deutschlands

Liebe Vorstandsmitglieder im YMCA Peru,
lieber Enrique,
liebe Geschwister,

 

eigentlich wäre ich jetzt gerne bei Euch und würde mit Euch das 100jährige Jubiläum des YMCA Peru feiern – der Urlaub war eingereicht, die Flüge waren gebucht – alles war bereit, aber dann hat uns das Corona-Virus einen Strich durch die Rechnung gemacht. Aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben und deshalb freue ich mich auf das nächste Jahr und hoffe, dann zu Euch kommen zu können.

 

Auch die AG der CVJM hat im letzten Jahr ihren 100. Geburtstag gefeiert und es war schön, viele von Euch Geschwistern bei uns in Berlin begrüßen zu dürfen. Wir wissen also, wie es sich anfühlt, 100 Jahre alt zu werden. 100 Jahre – das sind nicht nur viele Erlebnisse, mehrere Generationen, spannende Abenteuer – nein, das ist vor allem die Gnade unseres großen Gottes, der uns als seine Werkzeuge benutzt, um sein Reich unter jungen Menschen auszubreiten, wie es uns die Pariser Basis ja auferlegt. Und diese Gnade ist es auch, die es uns in Deutschland ermöglicht hat, Teil Eurer Geschichte zu werden und mehr als 40 Jahre mit Euch geschwisterlich Leben und Dienst, Freud und Leid zu teilen. 40 Jahre, in denen insgesamt acht Bruderschaftssekretäre aus Deutschland in Peru waren und noch sind, in denen etwa 200 Volontäre aus Deutschland bei Euch freundlich empfangen und in Euren Arbeitsbereichen eingesetzt wurden, in denen aber auch wir in Deutschland viele peruanische Volontäre willkommen heißen und in unseren Arbeitsgebieten einsetzen durften. Ich selbst durfte schon drei Mal nach Peru reisen und erinnere mich besonders an drei Dinge: An das Haus, das ich mit Freunden aus Braunschweig und Frankfurt in Juan Velasco bauen durfte, an den Baum, den ich mit Dante Villalobos in Eurem Freizeitheim pflanzen durfte, und an Eure große Freundlichkeit und Gastfreundschaft. All dies war und ist möglich, weil wir zur großen weltweiten Gemeinschaft der YMCAs gehören und weil wir in Christus miteinander stärker verbunden sind als es menschliche Kraft vermag. In diesem Sinne wünsche ich Euch alles Gute, viel Gesundheit und Gottes reichen und nie versiegenden Segen: Nicht nur für das kommende Jahr auf dem Weg zu Eurem nachgeholten Jubiläum, sondern für immer und überall – und jedenfalls für die nächsten 100 Jahre!    

 

Karlheinz Walch, Vorsitzender der AG der CVJM Deutschlands

 

Aktuelle Berichte und Videos

Hausbau in Independencia in Lima

Welch eine Freude, wenn im Armenviertel Häuser gebaut werden können. Im März wurde das möglich, weil ein „Siemens-Kumpel“ von Michael Köhler ein Haus finanziert hat. Er war so berührt durch einen Besuch in Independencia, dass er hier gern helfen wollte.

Eine unserer aktuellen Volontärinnen, Lena, hat das Ganze per Video dokumentiert! @ Danke, Lena! Es gibt einen guten Einblick in die Lebenswelt der Familie dort vor Ort, in das Fundraising des Spenders und den konkreten Bau des Hauses.

Großartig, dass wir aufgrund der Liebe Gottes so lebensverändernde Dinge bewirken können!
„Wer sich des Armen erbarmt, der ehrt Gott.“ Sprüche 14,31

 

Hier kommt ein Film dazu.

Bewirb dich für ein Volontariat in Peru ab Sommer 2021

Bewerbungsfrist: 31.10.2020!

Informationen findet ihr hier im aktuellen Flyer.